1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

ICH TRINK’ AUCH ALLEIN’, WENN ES SEIN MUSS,
UM SIEBEN IN DER FRÜH UND NOCH IMMER KEIN EINBRUCH
SAG, WARUM HÄLT DAS NICHT EWIG SO AN?
ICH SUCH’ DEN DIALOG MIT DER WAND

NEIN, ICH WEHR’ MICH NICHT, GEGEN DAS MORGENLICHT,
ICH BIN NUR BEOBACHTER, LEISE ERSTAUNT
EIN OPTIMIST, DER DIE ZEIT VERGISST
SCHAU, DER WINTER FÄNGT AN


ES GIBT AUCH EINE WELT DA DRAUSSEN,
SIE RUFT MICH, DAS LEBEN BEWEGT SICH
EINE ZUKUNFT AUS GOLD, NEBEN DIR,
UND SIE WARTET VOR’M FENSTER, EIN BLICK WÜRDE REICHEN

ES GIBT EINE REALITÄT,
WO GETRÄUMTES IRGENDWANN WAHR WIRD UND
ICH BIN AUF DEM WEG DORTHIN,
DIESER MORGEN ZIEHT MICH IN DEN FAHRTWIND


DIE MÜDIGKEIT BLEIBT AUS,
DIE STILLE DER NACHT FÄNGT MICH AUF


ICH SCHENK’ NOCHMAL NACH,
ZUR FEIER DES TAGES,
ER IST ZWAR NOCH JUNG, 
DOCH ICH LASS’ IHN PASSIEREN

BIN VON ANFANG AN DA,
NUR HEUT’ OHNE FRAGEN,
NOCH RINGT DIE SONNE MIT DEN JALOUSIEN

UND ICH WEHR’ MICH NICHT,
GEGEN DAS MORGENLICHT,
ICH BIN HEUT’ NUR ZUSCHAUER AUF DEM RANG
EIN OPTIMIST, DER ZUFRIEDEN IST,
WEIL DER WINTER FÄNGT AN 


ES GIBT AUCH EINE WELT DA DRAUSSEN,
SIE RUFT MICH, DAS LEBEN BEWEGT SICH
EINE ZUKUNFT AUS GOLD, NEBEN DIR,
UND SIE WARTET VOR’M FENSTER, EIN BLICK WÜRDE REICHEN

ES GIBT EINE REALITÄT,
WO GETRÄUMTES IRGENDWANN WAHR WIRD UND
ICH BIN AUF DEM WEG DORTHIN,
DIESER MORGEN ZIEHT MICH IN DEN FAHRTWIND


DIE MÜDIGKEIT BLEIBT AUS,
DIE STILLE DER NACHT FÄNGT MICH AUF

TEXT:

PRODUKTION:

GITARRE:

BASS:

MIX:

MASTER:

MOGLEE JEDLICKA

CHICHO & MOGLEE

MOGLEE JEDLICKA

MOGLEE JEDLICKA

CHICHO

NIKODEM MILWESKI

ARTWORK:

FOTOGRAFIN:

JAHR:

MOGLEE & CHICHO

ALESSANDRA LAURENCIK

2021